So shoppe ich aus Deutschland online in den USA

Alles, was ich innerhalb der EU einkaufe, interessiert seit 2008 keinen Zöllner mehr. Doch wie ist es, wenn ich Waren online in einem anderen Land bestellen will? Nehmen wir z.B. die USA. Dort sind viele Sachen viel billiger zu haben als bei uns. besonders Photoapparate und Bekleidung sind echt günstig. Ich habe neulich für ein Paar stylishe Sneakers ein Drittel des Preises bezahlt, was es bei einem deutschen Versender kostet!

Der Haken an der Sache ist jedoch: Viele amerikanische Online Shops liefern leider nicht ins Ausland. Es gibt aber eine Möglichkeit, das zu umgehen …

In Deutschland wohnen – In USA online bestellen

Die bekannteste Art, etwas in den Staaten zu ordern, ist wahrscheinlich Ebay.com. Die Händler dort verschicken meist gerne ins Ausland. Die Auswahl ist riesig. Bezahlt wird mit PayPal. Meist ist es original verpackte Neuware. Es lohnt sich also auf jeden Fall, erst bei Ebay.com zu schauen. Aber wie ist es mit Amazon.com, Ralphlauren.com oder bei Ebay.com, wenn der Händler nicht nach Deutschland oder Österreich liefern will?

Die Lösung heißt virtuelle Anschrift. Man bestellt einfach online, und die Ware wird dann an eine Adresse in den USA geliefert und dann von dort nach Deutschland geschickt. Verschiedene Firmen bieten den Service der Postweiterleitung (Mail Forwarding) an. Am besten ist es, einen etablierten Anbieter auszusuchen. Ich habe z.B. gute Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht: oneUSAaddress.com. Der liefert in über 200 Länder.

Ich zahle dort einen gewissen Betrag pro Monat und erhalte eine echte Adresse in den USA. oneUSAaddress.com leitet alles, was dorthin geschickt wird, an mich weiter. Wichtig ist noch, sich vorher Gedanken zu machen, ob das, was man kauft, bei der Einfuhr verzollt werden muss. Hier gibt es einen guten Artikel dazu. Darin heißt es z.B., dass alles unter 22 Euro zollfrei bleibt, egal ob man es beim Händler oder von Privatleuten gekauft hat.

wie man in den USA von Deutschland kaufen

Kaufen in America